Wireless-Design

Antennenoptimierung

 

Die Funkreichweite eines Produktes repräsentiert die Summe aller Einflussfaktoren und das schwächste Glied in dieser Kette bestimmt das Ergebnis. Folglich gibt es viele Gründe, weshalb ein Produkt eine ungenügende Reichweite hat. Oft liegt das Problem im Bereich der Antenne bzw. dem Antennenkonzept. Wir sind darin spezialisiert, die Ursachen herauszufinden und eine Lösung mit bestmöglicher Reichweite zu finden.

 

Eines der wichtigsten Kriterien für eine hohe und zuverlässige Reichweite ist die Antenne, oftmals ist diese auch das schwächste Glied in der Kette. Die Eigenschaften der Antenne in Bezug auf eine bestimmte Anwendung oder Handhabung sind sehr entscheidend und dahinter steckt ein grosses Fachwissen, aber auch viel praktische Erfahrung.

 

Bei der Analyse beginnt man am einfachsten mit der effektiv abgestrahlten Sendeleistung, weil diese einfach zu messen ist. Danach wird die Empfindlichkeit des Empfängers ermittelt, und zwar mit und ohne Antenne. Damit wird die Fähigkeit des Empfängers geprüft, schwache Signale empfangen zu können und gleichzeitig auch das Antennensystem überprüft. Vergleicht man nun die Resultate dieser Messungen mit den zu erwartenden Sollwerten, lässt sich das Problem meistens schon eingrenzen und damit gezielter angehen. Entscheidend bei dieser Arbeit ist, die Übersicht über alle Einflussfaktoren zu behalten und die Messungen so zu machen, dass diese auch wiederholt reproduzierbar sind. Dies hört sich einfacher an, als es in der Tat ist. Dazu verfügen wir über eine Reihe von kostspieligen Messgeräten, um z.B. Impedanzverläufe über die Frequenz oder effektiv abgestrahlte Leistungen absolut messen zu können. So banal wie wahr ist auch die Feststellung, dass das Messergebnis nur so gut ist wie die Erfahrung des Ingenieurs, der diese Messungen durchführt. Wie kaum in einem anderen Bereich hängt bei HF-Messungen das Resultat so stark von Nebeneffekten ab, dass man in Unkenntnis dieser Dinge praktisch beliebige und damit unbrauchbare Resultate erhält.

 

Was häufig zu Problemen führt, sind die immer kleiner werdenden Designs auf denen nur noch wenig Platz für Antennen vorhanden ist. Dies führt zu Problemen bei der Abstimmung und Impedanzanpassung und damit einem schlechten Antennenwirkungsgrad. Die Wahl des richtigen Antennentyps kann hier oft viel bewirken.

 

Wir haben eine gute Infrastruktur mit hochwertigen Messgeräten, kennen uns in der Antennentheorie aus und haben in den letzten 25 Jahren viele erfolgreiche Antennendesigns und Antennenoptimierungen gemacht.

 

 

antennenoptimierung

 

 



  • Kontakt
    • Schmidiger GmbH

      Gutenegg

      CH-6125 Menzberg (Schweiz)

    • T + 41 41 494 07 07
    • F + 41 41 494 07 08